Warenkorb 
 
Home
Home
J.K.Fischer Verlag
Kollateral-Verlag
Neuerscheinungen
Sonderangebote und Raritäten
Bücher
CDs
DVDs
Themenbereiche
Neu aufgenommen
Finanz & Geld
Enthüllungen
Streng Geheim
Politik
Kunst & Philosophie
Archäologie
Geschichte
Frühzeit
Mittelalter
Neuzeit bis 1945
Neuzeit ab 1945
Zukunftstechnologien
Naturwissenschaften
Natur & Umwelt
Tierisches
Fitness & Schönheit
Gesundheit & Medizin
Gesundes Kochen
Gesunde Ernährung
Vorsorge & Schutz
Familie & Kind
Kindgerechtes
Gesellschaft
Liebe
Spititualität
Religionen
Mythen und Legenden
Rätsel
Romane
Ufos & Extraterrestrisch
Faksimile & Drucke
Sonstiges
Impressum
AGB
Versandkosten
Zahlarten
Buchhandel
   
 

 
DEUTSCHLAND - DAS NEUE „BAB-ILU (BABYLON)

DEUTSCHLAND - DAS NEUE „BAB-ILU" (BABYLON)

Eine Einzigartigkeit unter den alten Kulturen der Menschheit ist die geradezu verblüffende Ähnlichkeit der babylonischen mit der germanischen.
 
Lieferzeit: sofort lieferbar

 
inkl. MwSt (7%)

In den Warenkorb
Eine Einzigartigkeit unter den alten Kulturen der Menschheit ist die geradezu verblüffende Ähnlichkeit der babylonischen mit der germanischen. In keinem anderen Falle finden wir auch nur annährend starke Ähnlichkeiten - ja: Identität von Germanischem und Babylonisch/Assyrischem; und zwar nicht allein in den Äußerlichkeiten, sondern auch in der Mentalität (wie die Dichtungen und viele andere Faktoren beweisen). Das paßt nun ganz und gar nicht in das allgemein verbreitete Geschichtsbild - obgleich namhafte Wissenschaftler schon um die Jahrhundertwende dieselben Feststellungen machten. Die babylonisch-assyrische Kultur kennt einen ähnlichen heroischen Geist wie die germanische. Babylonische Dichtungen sind vielfach beinahe deckungsgleich mit germanischen. (Peter Jensen nahm an, die babylonischen Dichtungen, die die gesamte Weltliteratur beeinflußt und geprägt haben - etwa das Gilgamesch-Epos - müssen irgendwie in den germanischen Raum gelangt und dort adaptiert worden sein. Tatsächlich aber sind es die Babylonier selbst, die ihren Ursprung und den Ursprung aller Kultur auf den Norden zurückführen. So heißt es im „Inuma ilisch", einem babylonischen Schöpfungs-Epos: "Die Mutter des Nordens, die alles schuf...!" Aber zweifellos sind die babylonischen Dichtungen um viele tausend Jahre älter als beispielsweise die Edda. Es gibt also nur jene eine Erklärung, die auch aus babylonischen Texten hervorgeht: Die Babylonier waren die Nachfahren eines vor langer Zeit aus dem Norden gekommenen Volkes. Demnach haben Babylonier und Germanen gemeinsam dieselben Vorfahren! DinA 5 Broschüre, 20 Seiten, mit Bildern & Dokumenten
  Topseller 
   
Orbs - Tor zu einer anderen Welt?
Der Autor bietet einen Überblick über die weltweite Diskussion darüber. Auch gibt er Anleitungen, wie man selbst versuchen kann, festzustellen, ob es sich im konkreten Fall um ein echtes oder um ein natürliches Orb handelt.
Lieferzeit: sofort lieferbar 
inkl. MwSt (7%)
In den WarenkorbDetails
 
 
  Ebenfalls interessant: 
   
Victor Schauberger: Unsere sinnlose Arbeit
 
 
   
Ludwig Woltmann
 
 
   
Geschichte der Astrologie
 
 
   
Die Kapelle von Drüggelte bei Soest
 
 
   
Kurt Stastny - Die Gier nach Macht