Das Adoptionsgeschäft


21,95 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Art.Nr.: PD-11618
Autor: Dorrit Saietz
Umfang: 310 Seiten
Einband: Gebunden

Dorrit Saietz ist eine bekannte dänische Reporterin, die mittlerweile für zahlreiche dänische Zeitungen schreibt, unter anderem auch für “Politiken”, eine der wichtigsten Tageszeitungen Dänemarks.

Sie begann ihre Karriere vor über 40 Jahren als freiberufliche Journalistin. Zu dieser Zeit war sie hauptsächlich in Südamerika unterwegs und verfasste eine Vielzahl von Publikationen für dänische und skandinavische Zeitschriften. Ihr Repertoire reicht von politischen, über soziale bis hin zu ökonomischen Themen, wobei sie in den letzten Jahren schwerpunktmäßig über den Klimawandel und das Nord-Süd-Gefälle berichtete.

Als sie durch eine Whistleblowerin auf den dramatischen Verlauf der Auslandsadoption eines äthiopischen Kindes aufmerksam gemacht wurde, entschloss sie sich zuerst dazu eine Artikelreihe über das Thema zu veröffentlichen und schließlich das Buch “Das Adoptionsgeschäft – Den Eltern entrissen, als Waisen verkauft” zu schreiben.

Ihre investigativen Artikel lösten seinerzeit eine große politische Debatte um Auslandsadoptionen aus, wobei letztlich alle Adoptionen aus Äthiopien gestoppt wurden.

"In diesem Buch geht es um Adoption. In den Jahren von 2012 bis 2014 gab es eine Reihe von Krisen und Skandalen, die das dänische Adoptionswesen beinahe lahmgelegt hätten. Während meiner Nachforschung bemerkte ich, dass es eine eigene Welt der Adoptionen gibt, in der die Dinge nicht immer das sind, als was sie erscheinen.
Ich habe das Mädchen Amy und ihre Mutter Genet kennen gelernt und ihre Geschichte über mehrere Jahre hinweg verfolgt. Es war eine journalistische und persönliche Reise in eine Landschaft, von der ich keine Ahnung hatte. „Die Schlachtfelder der Adoptionen“, die Kehrseite eines Systems, das durch politisches Entgegenkommen und Millionen von Steuergeldern am Leben erhalten wird.
Dieses Buch musste geschrieben werden, weil Amy, trotz des großen politischen Aufsehens, in einem Vakuum lebt. Gefangen durch ihre Adoption und die Behörden, die ihr grundsätzliches Menschenrecht, ihre Identität als „Tigist aus Äthiopien“, nicht anerkennen."


Und sie ist nicht die Einzige.

Artikel 2 von 1220 in dieser Kategorie

Katalogbestellung

Bestellen sie kostenlos und unverbindlich unseren Katalog!


Katalog

Jetzt online im Katalog blättern!


Gedruckte Version anfordern!

Geschenkgutscheine

Geschenkgutschein
Geschenkgutscheine
Sofortiger Email-Versand!

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Neue Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

RSS-FEED

Sehen Sie neue Artikel auf einen Blick!

RSS Feed

Zum Abonnieren dieser Website als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

Parse Time: 0.492s
11.796.480 Byte