Diktatoren als Türsteher Europas

Wie die EU ihre Grenzen nach Afrika verlagert


18,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Art.Nr.: PD-10382
Autor: Christian  Jakob
Christian Jakob
Simone  Schlindwein
Simone Schlindwein

Umfang: 320 Seiten
Einband: Broschiert

Europa zieht seine Grenzen durch Afrika. Migrationskontrolle ist in der EU zu einer Frage von höchster innenpolitischer Bedeutung geworden. Mit Hochdruck baut sie daher ihre Beziehungen zu den Regierungen auf dem afrikanischen Kontinent aus. Diese sollen ihre Bürger daran hindern, nach Europa zu gelangen. Die EU bietet dafür Militär- und Wirtschaftshilfe in Milliardenhöhe. Sie arbeitet mit Regimen zusammen, die schwere Menschenrechtsverletzungen begehen, und bildet deren Polizei und Armeen aus. Die Bewegungsfreiheit in Afrika wird eingeschränkt, Entwicklungshilfe wird umgewidmet und an Bedingungen geknüpft: Wer Migranten aufhält, bekommt dafür Geld. Am meisten profitieren IT-Unternehmen sowie Rüstungs- und Sicherheitskonzerne in Europa.
Seit Jahren recherchieren Simone Schlindwein und Christian Jakob zu diesem Thema. Ihr Buch ist die erste umfassende Darstellung der neuen europäischen Afrikapolitik.
»Von geschützten Grenzen und der Öffnung der Märkte träumt die EU. Von geschützten Märkten und offenen Grenzen träumt Afrika. Solange dieses Interessensdilemma nicht gelöst ist, wird es keine echte Partnerschaft geben.«
Christian Jakob, Simone Schlindwein

Artikel 30 von 1025 in dieser Kategorie

Katalogbestellung

Bestellen sie kostenlos und unverbindlich unseren Katalog!


Katalog

Jetzt anfordern!


Geschenkgutscheine

Geschenkgutschein
Geschenkgutscheine
Sofortiger Email-Versand!

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Neue Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

RSS-FEED

Sehen Sie neue Artikel auf einen Blick!

RSS Feed

Zum abonnieren dieser Webseite als RSS Feed, klicken Sie auf diesen Button

Parse Time: 0.870s
5.767.168 Byte