Krieg dem Kriege

Neu herausgegeben vom Anti-Kriegs-Museum Berlin Mit einer Einführung von Gerd Krumeich


20,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Art.Nr.: PD-08060
Autor: Ernst Friedrich
Umfang: 320 Seiten
Einband: Broschiert
Schlagwörter:
Pazifismus, Kriegsschrecken, Gerd Krumeich, Kriegstote, Krieg, Erster Weltkrieg, Ernst Friedrich, Antimilitarismus, Anti-Kriegs-Museum, Verletzung, Friedenspädagogik, Kurt Tucholsky, Massengrab, Kriegsfotografie, Friedensliteratur

Neu aufgelegt: Der Klassiker des Pazifismus

 

Ernst Friedrichs 1924 zum ersten Mal erschienenes Buch »Krieg dem Kriege« ist ein Meilenstein der Friedensliteratur und der Friedenspädagogik. Das durchgehend viersprachig (Deutsch / Französisch / Englisch / Holländisch) gedruckte Werk wurde weltweit hundertausendfach verkauft und erregte wegen der drastischen Bilder von verstümmelten Soldaten und der klaren antimilitaristischen Sprache großes Aufsehen und viel Anstoß. Mehreren Generationen junger Menschen hat nicht zuletzt »Krieg dem Kriege« die Schrecken des Krieges vergegenwärtigt.
Die Neuauflage macht dieses wichtige Werk wieder zugänglich und erschließt es durch eine fundierte historische Einleitung von Gerd Krumeich für die Gegenwart. Eine biografische Skizze Ernst Friedrichs von seinem Enkel Tommy Spree informiert erstmals ausführlich über das bewegte Leben des Verfassers von »Krieg dem Kriege«.

Ernst Friedrich: Jahrgang 1894, stellte sein pädagogisches und publizistisches Wirken in den Dienst des Pazifismus. 1925 eröffnete Friedrich in Berlin das »Erste Internationale Anti-Kriegs-Museum«. 1933 floh er vor den Nazis nach Belgien und 1940 nach Frankreich, wo er sich der Résistance anschloss. Nach dem Zweiten Weltkrieg Fortsetzung seiner friedenspädagogischen Bemühungen. Friedrich starb 1967 in Le Perreux-sur-Marne.
Tommy Spree: Jahrgang 1940, geboren in London, wohin seine Familie wegen ihres antinazistischen und pazifistischen Engagements geflohen war. 1982 gründete er das Anti-Kriegs-Museum seines Großvaters Ernst Friedrich in Berlin neu. 2011 erhielt er für seine Friedensarbeit das Bundesverdienstkreuz.
Gerd Krumeich: Jahrgang 1945, Prof. Dr., war von 1997 bis 2010 Lehrstuhlinhaber für Neuere Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sein Forschungsschwerpunkt ist der Erste Weltkrieg.

Artikel 865 von 1165 in dieser Kategorie

Katalogbestellung

Bestellen sie kostenlos und unverbindlich unseren Katalog!


Katalog

Jetzt anfordern!


Geschenkgutscheine

Geschenkgutschein
Geschenkgutscheine
Sofortiger Email-Versand!

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Neue Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

RSS-FEED

Sehen Sie neue Artikel auf einen Blick!

RSS Feed

Zum abonnieren dieser Webseite als RSS Feed, klicken Sie auf diesen Button

Parse Time: 0.489s
11.796.480 Byte