Chronik der Jahre des Blutes

Wie die algerischen Geheimdienste die islamistischen Gruppen gesteuert haben


25,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Art.Nr.: PD-05399
Autor: Mohammed Samraoui
Zusätzliche Infos: Übersetzt von Dannenberg, Thomas. Einleitung von Braun, Markus Omar. Bearbeitet von Braun, Markus Omar
Umfang: 469 Seiten - 21,0 x 14,0 cm
Einband: Broschiert
Schlagwörter:
Algerien, Islamismus, Fundamentalismus, Massaker, in, Algerien, Geheimdienste, steuern, islamistische, Gruppen, Algerien, Bürgerkrieg, Islam, Fundamentalismus, Geheimdienst, Geschichte, 1992-2003

Es zieht sich ein blutroter Faden von den Franzosen im Algerien der 50er über die US-Amerikaner in Vietnam und die Generäle im Lateinamerika der 70er, und von dort bis zu den Militärs im Algerien der 90er und dem "Krieg gegen den Terror" seit 2001: immer im Namen der "Zivilisation", der "Freiheit", der "Menschenrechte" werden die Opfer als Täter diffamiert und zu "Terroristen" und ihren "Helfern" deklariert. Immer werden die gleichen Methoden angewendet: ähnlich den US-Amerikanern in Vietnam, ließen die algerischen Generäle als "Islamisten" verkleidete Spezialsoldaten gerade in denjenigen Vororten Algiers unter der Zivilbevölkerung blutig wüten, in denen bei den einzigen freien Wahlen die "Islamische Heilsfront" klar gesiegt hatte.
Diese und viele andere Manöver des Algerischen Bürgerkriegs beschreibt uns Mohammed Samraoui, ehemals Oberstleutnant der "Militärischen Sicherheit" Algeriens. Als dieser ehemalige Leiter der "Recherche und Analyse" des Geheimdienstes schließlich das ganze Ausmaß des Grauens erkannt hatte, desertierte er aus Gewissensgründen und suchte in Deutschland Zuflucht, wo er politisches Asyl erhielt. Sein genauer Bericht der Methoden und Hintergründe des Mordens in Algerien liegt hier zuerst in deutscher Sprache vor.

 
Mohamed Samraoui, geboren 1953.
Eintritt in die algerische Nationale Volksarme ANP in 1974. Hochschulstudium im Fach Biochemie, dann Offiziersausbildung bis 1979. Tätigkeit in verschiedenen regionalen Büros der "Militärischen Sicherheit" SM, zuletzt aber in Algier als Leiter des Recherche- und Analysedienstes der DRS, wie die SM sich nun nannte. 1992 als Militärattaché an die algerische Botschaft in Bonn versetzt. Im Januar 1996, mittlerweile Oberstleutnant, nach Algier zurückberufen; im Februar desselben Jahres Flucht und politisches Asyl in Deutschland, wo er seither lebt.

Artikel 221 von 246 in dieser Kategorie

Katalogbestellung

Bestellen sie kostenlos und unverbindlich unseren Katalog!


Katalog

Jetzt online im Katalog blättern!


Gedruckte Version anfordern!

Geschenkgutscheine

Geschenkgutschein
Geschenkgutscheine
Sofortiger Email-Versand!

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Neue Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

RSS-FEED

Sehen Sie neue Artikel auf einen Blick!

RSS Feed

Zum Abonnieren dieser Website als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

Parse Time: 0.415s
10.485.760 Byte