Die NEXUS-Magazin DVD

Alle Ausgaben des Nexus Magazins von 1-40 als PDF


79,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Art.Nr.: PD-07708
Einband: CD-ROM

Alle Ausgaben des Nexus-Magazins von 1-40. Zeitraum: Oktober 2006 bis April 2012

Liebe Leser,

wenn Sie all die 40 NEXUS-Ausgaben dieser DVD in Bücher durchschnittlichen Umfangs packen würden, dann hätten Sie jetzt ungefähr 20 Bände vor sich stehen. Wenn Sie die Inhalte thematisch ordnen würden, dann hätten Sie wahrscheinlich zwei Bände über ungewöhnliche, aber höchst beachtenswerte Gesundheitsthemen, die Sie sonst kaum irgendwo beschrieben sehen, und von denen Ihnen eines Tages einer vielleicht das Leben retten könnte. Einen anderen Band hätten Sie, der Ihnen wunderbare und gleichzeitig dennoch kaum berichtete Einblicke in die Natur unserer Welt bietet; einen weiteren, der Sie in die Abgründe der Verschwörungstheorien schickt; einen über drohende Gefahren für unsere Zivilisation, von denen Sie wahrscheinlich gar nicht wussten, dass sie existieren; und einen weiteren Band über Dinge, die einfach so unerklärlich und seltsam sind, dass sie nur in NEXUS stehen können.

Mindestens einen weiteren Band würden sicher auch die vielen Buch-Rezensionen ausmachen, die wir im Laufe der Jahre für Sie erstellt haben. Zumindest was mich angeht, enthalten diese Rezensionen den Großteil jener Bücher, die mich in den letzten Jahren nachhaltig beeindruckt haben. Ja, und weil wir gerade bei mir sind: Vierzig Mal können Sie in meinen Editorials nachlesen, was ich gerade über meine Arbeit und den Zustand der Welt dachte, in der sie stattfindet.

Dann wären da noch ein paar Artikel, die ich vielleicht nicht wieder publizieren würde, wenn ich mich noch einmal entscheiden müsste: Geschichten, die sich im Nachhinein als stark übertrieben oder unwahr herausgestellt haben. Aber so ist das halt beim Verlegen solcher Themen, wie wir sie aussuchen: Manchmal enthüllt sich erst lange später ihr Wahrheitsgehalt. Teilweise wartet man Jahre darauf und kommt selbst dann noch ins Grübeln. Ein Musterbeispiel für die letzte Kategorie wäre der Artikel von Benjamin Fulford, der die ganze Gemeinschaft der Verschwörungstheoretiker mit seinen Versprechungen in Atem hielt, die chinesischen Geheimgesellschaften hätten den Illuminaten ein Ultimatum gesetzt, ihre bösen Umtriebe einzustellen. Er erzählt ähnliche Geschichten übrigens noch immer, in immer neuen Versionen und bedient damit nach wie vor eine beachtliche Zahl von Lesern. Aber mir kommen diese Geschichten nicht mehr ins Heft, solange ich keine handfesteren Beweise für eine „Verschwörung zum Guten“ vorliegen habe, so sehr ich eine solche auch begrüßen würde.

Im Lauf der Jahre hat sich selbst bei mir, der immer aufs Beste hofft aber dennoch vom Schlimmsten ausgeht und gleichzeitig alles für möglich hält, eine gewisse Skepsis eingestellt, die wahrscheinlich ein gutes Gegengewicht zu meiner natürlichen Neugier bildet; und zu meinem Enthusiasmus, gewisse Geschichten mit meinen Lesern teilen zu wollen – und wenn es auch nur aus dem Grund sei, dass sie mir schlichtweg zu unglaublich schienen, um sie einfach zu übergehen. Ich denke, das ist im Rahmen von NEXUS auch ok, denn wir wollen unter anderem ja auch ein Spiegel für den Zeitgeist sein, in dieser Epoche des gesteuerten Nicht-Wissen-Könnens, in der Geschichtsfälschung und gezielte Desinformation eher die Regel als die Ausnahme darstellen. Da Sie in den Mainstream-Medien natürlich nie über jene Themen lesen würden, die wir in der NEXUS-Redaktion täglich reflektieren, haben wir es uns zum Auftrag gemacht, dann eben mit unseren bescheidenen redaktionellen Mitteln all das von offizieller Seite Ausgelassene für Sie zusammenzutragen, so gut es eben geht. Einen Stab an Assistenten, der mir bei der Nachrecherche hilft, würde ich mir gleichwohl wünschen.

Dennoch ist uns trotz eingeschränktem Recherche-Budget bei der Auswahl manchmal auch ein großer Wurf gelungen: Ich meine Artikel, die nachhaltig etwas bewirkt haben. Dazu würde ich Jim Humbles Deutschland-exklusives Coming-out mit MMS in unserer Zeitschrift zählen; sicherlich auch unseren Artikel über die Zucker-Alternative Xylitol, einen Stoff, den vor uns wirklich niemand in Deutschland kannte und der seither endlich an jeder Ecke des Internets erhältlich ist. Auch unser Artikel über DMSO hat in Deutschland endlich ein weiteres Mittel bekannt gemacht, das einfach in jede Hausapotheke gehört.

Dass wir etwa zwei Jahre nach unserer Erstausgabe den Vertrieb am Kiosk eingestellt haben, beschert mir noch heute erstaunte Kommentare von Lesern, die uns jetzt wieder neu entdecken und uns schon lange untergegangen glaubten. Und einige Leser haben immer wieder ihr Zögern zum Ausdruck gebracht, ein Abo bei uns abzuschließen, „weil man ja nie weiß, ob Sie überleben werden“. Das ist natürlich wahr, im direkten wie auch im übertragenen Sinn. Aber meine Entscheidung, vom Kiosk wegzugehen, habe ich dennoch nie bereut, auch wenn sie mir damals wie ein Opfer vorkam.

Mittlerweile würde ich auf keinen Fall mehr dorthin zurückwollen, denn natürlich befindet man sich da nur wieder tiefer in der Mühle des Getriebenseins und der industriellen Sachzwänge, aus der ich längst nur noch heraus will. Statt beständig um ein paar Leser mehr zu buhlen, bin ich inzwischen viel lieber der Herausgeber eines „Insider“-Magazins, das darauf besteht, von seinen Leserngefunden zu werden, anstatt ihnen hinterherzulaufen. Und wem es nicht passt, was bei uns im Heft steht, der soll halt `was Anderes lesen. An Existenzängste habe ich mich ohnehin schon längst gewöhnt; aber im Unterschied zu vielen Anderen haben wir bewiesen, dass es auch im Kleinen über Jahre funktionieren kann, eine wirtschaftliche Nischenexistenz zu führen. Sicher: Reich zu werden wäre nett. Aber nicht um jeden Preis. Und abgesehen davon gibt es Wichtigeres: Einen Artikel zu publizieren, einfach weil ich persönlich ihn wichtig finde, ohne dabei sofort auf die Anzeigenkunden schielen zu müssen und mich zu fragen, ob denen wohl auch recht ist, was in der neuen Ausgabe stehen wird – das hat schon was.

Aber es ist, wie ich stark hoffe, nicht nur Trotz, der mich veranlasst, mit NEXUS direkt in die Nische zu publizieren: Sicher bin ich nicht der Einzige, der von düsteren Visionen geplagt wird, dass unsere Welt, so wie wir sie kennen, bald zu einem abrupten Ende kommen könnte, ab dem es dann vorbei ist mit großindustrieller Massenproduktion. Wenn es ab dann überhaupt weiter geht, dann vielleicht nur noch, indem ganz normale Leute wie Sie und ich wieder für einander arbeiten, anstatt ihre Lebenszeit zum Hungerlohn an den Staat oder an die Industrie zu verkaufen. Insofern denke ich mir manchmal, dass wir mit NEXUS einfach schon ein wenig üben, diese Zukunft zu erfinden. Danke, dass Sie da mitmachen, denn für uns alleine würden wir es ganz bestimmt nicht tun wollen.

Alles Gute!

Thomas Kirschner
NEXUS Chefredakteur

 

Kunden kauften ebenfalls...

24,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

24,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Früherer gebundener Ladenpreis 24,95 EUR
Jetzt nur
1,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Früherer gebundener Ladenpreis 24,95 EUR
Jetzt nur
1,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Früherer gebundener Ladenpreis 24,95 EUR
Jetzt nur
9,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Früherer gebundener Ladenpreis 24,95 EUR
Jetzt nur
9,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Früherer gebundener Ladenpreis 24,95 EUR
Jetzt nur
2,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Früherer gebundener Ladenpreis 24,95 EUR
Jetzt nur
2,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

19,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

19,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

15,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

15,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

24,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

24,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

24,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

24,95 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Artikel 84 von 188 in dieser Kategorie

Katalogbestellung

Bestellen sie kostenlos und unverbindlich unseren Katalog!


Katalog

Jetzt anfordern!


Geschenkgutscheine

Geschenkgutschein
Geschenkgutscheine
Sofortiger Email-Versand!

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Neue Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

RSS-FEED

Sehen Sie neue Artikel auf einen Blick!

RSS Feed

Zum abonnieren dieser Webseite als RSS Feed, klicken Sie auf diesen Button

Parse Time: 0.902s
4.718.592 Byte