Mikrowellen töten leise


16,50 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-5 Tage

Art.Nr.: PD-12656
Autor:  Wulf-Dietrich  Rose
Wulf-Dietrich Rose
Umfang: 229 Seiten
Einband: Broschiert

Aus dem Inhalt:

  • Mikrowellenherde = Krebs und Erbgutschäden aus der Küche
  • Handy und Smartphone verursachen Gehirntumore und DNA-Schäden
  • DECT-Schnurlostelefone greifen in den Herzrhythmus ein
  • WLAN-Router erzeugen Mikrowellensmog in der ganzen Wohnung
  • Mobilfunk-Sendeanlagen - höchste Risikostufe bei Versicherungen
  • Smart-Meter - gesetzlich verordnete Mikrowellenbestrahlung
  • Mikrowellen-Waffen - die feine Art des Tötens

Wir leben in einem Mikrowellensmog aus Funksignalen für Mobilfunk, Rundfunk und Fernsehen, Radar, militärische Überwachung, Datenübermittlung, Richtfunk, Radaranlagen und Polizeifunk, dem wir kaum ausweichen können. Unwissend holen wir uns weitere Strahlenschleudern wie WLAN, DECT-Schnurlostelefone, Smartphone, Mikrowellenherde, Babyphone, vernetzte Haushaltsgeräte und digitale Spielzeuge in unsere Wohnungen.Die Gefährlichkeit dieser neuartigen elektromagnetischen Umweltbelastung liegt darin begründet, dass auch unser körpereigenes Informationssystem mit elektromagnetischen Signalen arbeitet – allerdings auf einem millionenfach schwächeren Energieniveau! Eine steigende Anzahl wissenschaftlicher Studien belegt, dass die größte Bedrohung unserer Gesundheit von der allgegenwärtigen und unsichtbaren elektromagnetischen Umweltverschmutzung ausgeht. Viele Gesundheitsprobleme werden mit Elektrosmog und Mikrowellenstrahlung in Verbindung gebracht, einschließlich einiger Krebsarten, vor allem Tumore im Gehirn, im Auge oder Ohr sowie Leukämie, Fehlgeburten, Missbildungen, chronische Müdigkeit, Kopfschmerzen, Stress, Schwindel, Herzprobleme, Autismus, Lernstörungen, Schlaflosigkeit und Alzheimer. Die Weltgesundheits-Organisation WHO bewertet Mikrowellenstrahlung als möglicherweise krebserregend. Versicherungs-Gesellschaften stufen Mikrowellen, wie sie z.B. von WLAN, Mobilfunk-Antennen und Handys ausgehen, in die Kategorie der potentiell höchsten Risiken ein. Ein rechtskräftiger aktueller Gerichtsentscheid aus Italien hat im April 2017 in letzter Instanz den Zusammenhang zwischen Mobilfunkstrahlung und der Entstehung von Gehirntumoren bestätigt. Der Autor dieses Buches berichtet über den Stand der weltweiten Forschung; er ist Wissenschaftlicher Leiter der Internationalen Gesellschaft für Elektromog-Forschung IGEF.

Artikel 4 von 222 in dieser Kategorie

Katalogbestellung

Bestellen sie kostenlos und unverbindlich unseren Katalog!


Katalog

Jetzt online im Katalog blättern!


Gedruckte Version anfordern!

Geschenkgutscheine

Geschenkgutschein
Geschenkgutscheine
Sofortiger Email-Versand!

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Neue Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

RSS-FEED

Sehen Sie neue Artikel auf einen Blick!

RSS Feed

Zum Abonnieren dieser Website als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

10.747.904 Byte