Die Wunschmaschine

Wie Geist Materie beeinflußt


19,95 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Art.Nr.: PD-06331
Autor: Heide S. Adam
Hermann P. Schnabl

Umfang: 336 Seiten
Einband: Gebunden

Ein Professorenehepaar – sie Biologin, er Ökonom – geraten durch Freunde in Berührung mit einer für sie neuen und vielversprechenden Bewußtseinstechnologie namens Radionik, bei der per Programm über eine Maschine Einfluß auf die Realität genommen wird – auf Gesundheit oder Leistung von Personen, auf den Erfolg von Unternehmen und auf vieles mehr. Die Autoren reiben sich an den mit dieser Technik verknüpften Verheißungen, doch statt die wundersamen Möglichkeiten von vorneherein auszuschließen, nähern sie sich dem Thema so weit an, daß sie beschließen, auf eigene Faust die Wirksamkeit einer “Radionikmaschine” im Experiment nachzuweisen.

Im ersten Teil wird geschildert, wie das Interesse der Autoren am Thema Radionik geweckt wird und wie sie schon bald eigene nachvollziehbare Experimente ersinnen und diese nach naturwissenschaftlichen Standards durchführen, um Antworten auf die zentrale Frage zu erhalten, die sich bei der Beschäftigung mit dieser Thematik aufdrängt:

Ist es möglich, Materie mit Mitteln des Geistes zu beeinflussen, und kann dies wissenschaftlich bestätigt oder aber widerlegt werden?

Zur eingehenderen Bewertung der Möglichkeiten des radionischen Ansatzes stellen die Autoren zweijährige Versuche mit Pflanzen an und überprüfen damit methodisch Wirkungsweisen, die den radionischen Verfahren nachgesagt werden. Dabei gelangen sie zu signifikanten Ergebnissen, die die Wirksamkeit des Verfahrens belegen. Sie fragen sich, welche Mechanismen hinter den geradezu märchenhaften Aussagen stecken könnten. Die Autoren nehmen den Leser mit beim Konzipieren, Durchführen und Bewerten ihrer Experimente (mit Pflanzen als Bioindikatoren), und vollziehen dazu in Dialogform Gedankengänge sowie Problemstellungen nach, denen sie sich bei ihrem Vorhaben stellen mußten.
Auf ihrer Suche nach ähnlichen Forschungen stolpern sie zwangsläufig über frühere Ansätze von anderen Forschern, bei denen Wirkzusammenhänge zwischen Bewußtsein und Materie postuliert wurden, u.a.:
 

  • Rupert Sheldrakes “morphogenetische Felder”
  • Masaru Emotos Nachweise einer Beeinflussung von Wasserkristallen
  • PEAT-results Princeton –  Brenda Dunne & Robert Jahn – Experimente zur Beeinflussung von Zufallsverteilungen von fallenden Kugeln durch mentale Konzentration
  • Beobachtungen beim “Global Consciousness-Projekt” (in dessen Rahmen Reaktionen im weltweiten Kollektivbewußtsein gemessen wurden – anläßlich von Ereignissen wie der Beisetzung Prinzessin Dianas oder den Anschlägen vom 11. September 2001).


Eine besonders beeindruckende Passage beschreibt ein in Frankreich von René Peoc‘h durchgeführtes Experiment mit einem Käfig voller frisch geschlüpfter Hühnerküken, die ja das erste sich bewegende Objekt, das sie in ihrem Leben erblicken, für ihre Mutter halten. Im selben Raum wie sie bewegt sich ein Staubsaugerroboter, dessen Bewegungsmuster aufgezeichnet werden. Die Absicht der Küken, zu ihrer vermeintlichen “Mutter” zu gelangen, übt nun aber nachweislich einen Einfluß auf die ansonsten zufälligen Bewegungen des Roboters aus, der sich in der Folge nur noch ganz nahe bei den Küken aufhält. Wiederholt wird hier Zufall durch Bewußtsein in gerichtete Muster verwandelt.

Im zweiten Teil dehnen die Forscher ihre Fragestellung zur radionischen Beeinflußbarkeit von Materie durch Bewußtsein weiter aus: Was wirkt da, wo wirkt es, wodurch und wie wird eine Wirkung hervorgebracht, durch wen oder durch was und wie zuverlässig, welche Faktoren wirken auf welchen Ebenen etc.? Hier folgen Vergleiche mit Wirkungen in Homöopathie, von Placebo-Effekten sowie anderen Formen von Informationsmedizin (Luc Montagnier, William Tiller), und es werden Methoden für selbstverstärkende Affirmation untersucht. Automatisierte Wiederholung von Affirmationen ist, ähnlich wie bei einer tibetischen Gebetsmühle, offenbar ein wesentliches Merkmal bei der Wirkung von Radionikgeräten.

Teil 3 geht dann auf die möglichen physikalischen Hintergründe der Radionik ein, bzw. auf ihre Herleitbarkeit aus alternativen physikalischen Ansätzen. Quanten-Grundlagen und -Mythen werden angesprochen, insbesondere die sog. Teilchenverschränkung und die jüngeren Forschungen hierzu (Alain Aspect, Anton Zeilinger). Wegen diverser Unverträglichkeiten der Beobachtungen mit Aussagen der Quantenphysik führt die Diskussion weiter zu alternativen kosmologischen Modellen, in denen ebenfalls das Phänomen Bewußtsein berücksichtigt wird, wie etwa:
 

  • Metronenphysik von Burkhard Heim
  • Gewichtsmessungsversuche durch Klaus Volkamer
  • Skalarwellen-Physik nach Nikola Tesla u. Konstantin Meyl

Kunden kauften ebenfalls...

4,90 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

4,90 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

19,80 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

19,80 EUR

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Artikel 506 von 1007 in dieser Kategorie

Katalogbestellung

Bestellen sie kostenlos und unverbindlich unseren Katalog!


Katalog

Jetzt online im Katalog blättern!


Gedruckte Version anfordern!

Geschenkgutscheine

Geschenkgutschein
Geschenkgutscheine
Sofortiger Email-Versand!

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Neue Artikel

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

RSS-FEED

Sehen Sie neue Artikel auf einen Blick!

RSS Feed

Zum Abonnieren dieser Website als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

Parse Time: 0.504s
11.534.336 Byte